Gästebuch

Gästebuch

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Icon:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 9 Einträge verfügbar.

Name: Andreas
Homepage: http://www.andreas-luedtke.de
Kommentar: 21.10.2015 , 19:13:43
Betreff:  Hallo
Nachricht:
 

Name: Ines Angelus
E-Mail: ines.62mei@yahoo.de
Kommentar: 28.04.2015 , 15:12:14
Betreff:  Besuch am Montag 27.04.2015 und Verwunderung unsererseits
Nachricht: Auch wir haben uns nun endlich auf den Weg gemacht, um diesen historischen Friedhof zu besuchen. Es herrschte relative Ruhe, nur bei einer Grabanlage - saßen etliche  Männer und Frauen, die lautstark diskutierten. Später erst merkten wir, dass es sich um ein "Trinkgelage" handelte! Da wir zum Fotografieren gekommen waren, ließen wir die Leute ausser Acht. Was jedoch auffiel, Hunde ohne Leine und überall Häufchen und Urinrinnsale an diesen alten Grabanlagen! Wie geschmacklos. Der Blütenzauber und das frische Grün, hat etwas, von dem traurigen Zustand, des Friedhofes abgelenkt, der - wenn er gut gepflegt wäre, ein wahres Kleinod darstellen würde. Ich habe selten, so schöne Grabmale gesehen. Wir haben uns trotzdem Zeit genommen, um all die schönen und einzigartigen Grabmale zu bewundern, die Inschriften zu lesen und die Architektur zu bestaunen. Einige Zeit der Ruhe zu geniessen, etwas zu entspannen - auch davon ließen wir uns nicht abbringen. Einige Bänke waren durch Pappen verdeckt. Die Stadt sollte umgehend dafür sorgen, dass hier eine  vernünftige Lösung gefunden wird, diese Anlage muss erhalten werden. Wir werden trotzdem noch einmal wieder kommen. Ich wünche Allen, die mit Mühe dafür sorgen, ein einigermaßen sauberes Bild herstellen, viel Erfolg und den Leuten, die so achtlos mit diesem Kulturgut umgehen, ein klein wenig mehr HIRN.

Name: Söhncke-Johannnes Schmidt
E-Mail: soehncke.schmidt@gmx.de
Homepage: http://www.theatersehnsucht.de/12.html
Kommentar: 01.05.2014 , 07:35:37
Betreff:  von der Schmuddelecke zu einem Garten
Nachricht: Ich habe vor allerhand Jahren die Gartenkirche kennen und schätzen gelernt, weil mich damals schon auf dem Weg zur Uni dieser Friedhof, auf der Fahrt aus dem Augwinkel wahrgenommen, faszinierte. Bis ich dann ´mal stehen blieb und schaute. Bei der Gelegenheit lernte ich dann auch die Gartenkirche kennen.
Damals befand sich der Friedhof noch in einem recht unerfreulichen Zustand. Es war eher so eine verborgene, wenig beachtete Schönheit.
Gerade aktuell, da ich zur Landesausstellung der Personalunion ein Referat zu Geschichte und Kultur der 123 Jahre vorbereite, besonders Bezüge zur Stadtgeschichte Hannovers und ihren Protagonisten darstellen möchte, erkenne ich immer deutlicher, welch "who is who" dieser Ort ist!
Gern gewinne ich weiteren Kontakt zu dem lobenswerten Unternehmen "Renaissance Gartenfriedhof". Aus der ehemaligen Schmuddelecke ist eine räumliche und qualitative Erweiterung der Innenstadt geworden!

Name: Peter Kaascht
E-Mail: pekawo5@yahoo.de
Kommentar: 08.12.2011 , 07:33:20
Betreff:  Erholungsmöglichkeiten für Berufstätige in ihren Pausen
Nachricht: Gegenüber vom Gartenfriedhof befand sich bis 1977 in der Arnswaldstraße Nummer 19 der Hauptsitz der AOK in Hannover. So konnten wir Mitarbeiter der AOK in unseren Pausen im Gartenfriedhof frische Luft tanken. Damals gab es auf dem Gartenfriedhof noch keine Probleme mit Trinkern und Rauschgift-Konsumenten

Name: Juliane Douglas
Kommentar: 25.09.2011 , 17:07:21
Betreff:  Spielplatz Gartenkirche
Nachricht: Ich finde Ihre Initiative sehr konstruktiv und bemerkenswert. Ich bin von dem Gartenfriedhof sehr angetan,da ich mich persönlich auch für die Geschichte Hannovers sehr interessiere und regelmäßig altertümliche Bauwerke besichtige und Bücher darüber lese.Meine Tochter sammelt auf dem Gartenfriedhof zurzeit sehr eifrig Kastanien. Der Spielplatz gehört zu ihren Lieblingsspielplätzen. Worüber ich mich sehr störe ist,dass dieser beschauliche Ort immer mehr ein Ort der Drogenabhängigen und Alkoholikern wird. Es kann nicht sein,dass an einem Sonntagvormittag ca.20 Leute dort Alkohol und sonstige Substanzen konsumieren und ihre Hunde dort frei rumlaufen lassen. Ich kann meine Tochter dort nicht mit ruhigen Gewissen spielen lassen,dabei brauchen gerade Kinder,die in der Stadt aufwachsen Bewegung und Spielelemente, die ihre Motorik und ihren Bewegungsdrang unterstützen. Desweiteren habe ich Angst,dass meine Tochter sich an zerbrochenen Bierflaschen schneidet oder beim Kastaniensammeln eine benutzte Spritze aufhebt oder das ein Hund sie anfällt. Gott sein Dank noch nicht dort passiert,aber dennoch schon alles vorgekommen!Es muss eine konstruktive Lösung geschaffen werden. Darüber wären ich und auch andere Mütter sehr dankbar!

Name: Klaus-Peter Fuhrmann
E-Mail: sesamprinzessin@web.de
Homepage: http://hannover-entdecken.de.tl/
Kommentar: 23.02.2011 , 11:38:36
Betreff:  Mägde, Mörder und Mysterien
Nachricht: Herzlichen Glückwunsch zum Start dieser Gruppe ! Der Gartenfriedhof ist eine Chance für Hannover, auch als Ausgangspunkt für Stadttouren und historisches Theater, ganz sicher aber keine Begegnungsstätte für Fixer und Trinker und auch kein Hundeklo.

Name: Dr. Holger Menke
E-Mail: drhmenke@t-online.de
Homepage: http://www.drhmenke.de
Kommentar: 22.02.2011 , 17:15:05
Betreff:  Gartenfriedhof
Nachricht: Großartige Initiative, möchte gern weitere Informationen und eventuell auch Mitgliedschaft.

Name: Bernd Hoffmann
E-Mail: bernd.hoffmann.hannover@freenet.de
Kommentar: 22.02.2011 , 10:04:15
Betreff:  Mitgliedschaft
Nachricht: tolle Sache, wäre gerne dabei.....

Name: System
Kommentar: 13.02.2011 , 13:36:37
Betreff:  Willkommen
Nachricht: Willkommen in meinem Gästebuch. Über Einträge würde ich mich sehr freuen.