Rückblick 2016

Montag, 22. August 2016

Im März 2014 wurde der Eisenzaun in der Warmbüchenstr. durch einen Autofahrer stark beschädigt.


Der Verursacher ist bekannt, er muss für den Schaden aufkommen.
Deshalb waren wir sicher, dass der erhebliche Schaden zeitnah behoben wird.

Aber ...

Erst heute habe ich entdeckt, dass "schon" nach zwei Jahren und fünf Monaten
mit der Reparatur begonnen wurde.

Hoffentlich wird auch gleich noch der Schaden am Zaun neben dem Eingang
Warmbüchenstr., Ecke Arnswaldtstr. beseitigt!

 

Freitag, 12. August 2016, 18.00 Uhr
Mitgliederversammlung - Alle Informationen zur MV finden Sie auf der Web-Site "Mitgliederversammlung 2016" 

Resümee zum Dank - Locker vom Hocker von den 4 Liquidatoren "performt"

Still ruht der See!
So könnte man jetzt einfach sagen.
Schluss, aus, alles passee!
doch nein, nein, nein, wir wollen heut' nicht klagen.
 
Sie haben sicher keine Lust
mit uns zu reden über Frust.
Heut‘ Abend geht's mit Optimismus
zu neuen Ufern n a c h dem Schluss.
 
Der lässt sich nun nicht mehr vermeiden,
doch vor dem offiziellen Scheiden
erlauben Sie ein wenig Rückbesinnung,
ganz ohne Schmerz, in Aufbruchstimmung!
 
Zweitausendelf im Februar
war für uns v i e r die Sache klar,
der Gartenfriedhof leidet sehr,
ganz dringend muss hier Hilfe her!
 
Und meistens, wie aus einem Guss
der konstruktive Schulterschluss
mit unsrer Kirche, wie auch jetzt,
h i e r  wurden wir noch nie versetzt.
 
Und schon nach wirklich kurzer Zeit
da waren S i e dazu bereit.
S i e und noch gut ein halbes Hundert,
die Spenden flossen gern und munter.
 
Die Einzelheiten, voll und ganz,
die kennen Sie aus der Bilanz.
Nur  h i e r  persönlich ausgeführt
wofür Ihnen allen großer Dank gebührt.
 
Der Leuchtturm ist die Wenger Stiftung
finanziell, von der Gewichtung
der Grabsanierung in großem Stil.
Ein Glücksfall, passgenau zu unserm Ziel.
 
Paten – international
mehr als dreißig an der Zahl
haben fleißig recherchiert
und mehr als Pflicht war investiert.
 
Die Grabbepflanzung, Bau der Wege,
behutsam auch die neue Pflege.
Der Kerzenglanz und Kunstaktion,
ganz viele schwärmen noch davon.
 
Und aktuell ist noch was los
an Gräbern - voll bedeckt mit Moos -
wird fachgerecht Hand angelegt,
geschabt, gepinselt und gefegt.
 
A propos aktuell und künftig,
es ist doch schön und auch vernünftig, 
wenn unser Gartenfriedhof spürt:
W i r machen d a s was ihm gebührt.
 
Und? Ist auch etwas nicht gelungen? 
Für h e u t e wird das übersprungen.
Wie schon gesagt, nicht meckern oder klagen!
Wir möchten von Herzen DANKE sagen
 
Und so wie auch im richt‘gen Leben,
woll'n wir darauf ein Gläschen heben.
Das  J e t z i g e  ein wenig gießen,
dann kann das N e u e besser sprießen - zum Wohl!

Der Freundeskreis Gartenfriedhof trifft sich weiterhin immer am 1. Freitag im Monat 
im Restaurant "Zum Kamin" in der Arnswaldtstr.
Genauere Informationen finden Sie auf unserer Web-Site unter "Aktuell"
 

Montag, 1. August 2016, ab 14,00 Uhr

Schon sind die fleißigen "Entmooser" wieder im Einsatz
Von sieben Grabstätten entfernen die Herren Rose, Thamm und Melchinger große Mengen Moos und man kann mal wieder erkennen, wer hier bestattet wurde.
Herzlichen Dank

Hier ruhet der Oberlandesgerichtsrath Casper Ernst Felting aus Aurich
geb. den 29ten Aug. 1756 gest. den 7ten Febr. 1817.
Rastlose und erfolgreiche Thätigkeit im Dienste des Vaterlandes,
liebevolle Fürsorge für die Seinigen,
hoche Rechtlichkeit im Wandel verewigen das Andenken dieses von seinem Vaterlande
und seinen vier Söhnen zu früh geschiedenen Mannes. -
Säulenstumpf - es fehlt die begrenzte Urne (Nr. 128)

Hier ruhet in Gott Sophie Eleonore Louise Koch
geboren den 15ten Mär 1784 gestorben den 2ten August 1845.
Dies Begräbnis ist auf Ewige=Zeiten gekauft und darf nie wieder geöffnet werden.
Was auch das Herz in trüben Stunden
Mit schwerem Leid belastet hat
Wie manche Hoffnung auch verschwunden
Vom immer düstern Lebenspfad
Das Grab es trocknet deine Thränen
Es bring dir Ewig ew´ge Ruh
Und führt dich nach gestillten Sehnen 
Dem Himmel deiner Lieben zu.
Ruhe sanft vom Kampf des Schicksals müde 
Schlummre nun zum bessren Leben hin
Heil sei deiner Gruft und Ruh und Frieden
Sröm auf deinen Leichenhügel hin
Grabplatte (Nr. 130)

Georg Ludwig Jasper Oberstlieutenant
geboren den 4. Juni 1777 gestorben den 4. Januar 1854. 
Steinblock (Nr. 133)

 

Johann Heinrich Ramberg
K. Hofmaler gebn. 22. Juli 1763 gest. 6 Juli 1840
Steinblock (Nr. 134)
(Werke anfangs Landschaftsilder, später Skizzen und Radierungen.
Berühmteste Schöpfung der Theatervorhang im Operhause - leider im Krieg verbrannt)

Dr. Georg W. Dommes Geheimer Canzleirath
geb. D. 23. April 1762 gest. D. 14. Juni 1845
Henriette S.J. Dommes gebor. Schlemm
geb. D. 31. Juli 1772 gest. D. 6. Febr. 1826
Steinblock (Vier verzierte Rahmen, Wasserlaubfries, Eichenlaubfries mit Eicheln 
(Nr. 135)

Catharina Elisabeth Hartmann, geb. Schaer
geb. 16. Juni 1807 gest. 27. Nov. 1834
Tafel-Kreuz (Nr. 131)

Hier ruht Henriette Wilhelmine Habicht
geb. zu Bückeburg am 14. April 1810 
gest. zu Hannover am 5. Novbr. 1836
Dem geliebten Kinde die trauernden Eltern.
Steinkreuz auf Postament (Nr. 132)
 


 

Montag, 4. Juli 2016, ab 14.00 Uhr

Unsere Spezialisten Bernd Rose und Monika Holdgrün haben wieder mehrere Grabstätten fachmännisch gereinigt.
​Herzlichen Dank

Wilhelmine Dorothee von dem Bussche
​gebohrene von Melzing
​starb zu Burgwedel am 6ten Januar 1807 im 36ten Jahres ihres Alters
​Ihr nachgebliebener Gatte der Drost Otto Eberhard von dem Bussch widmet derselben trauernd dieses Denkmal
(Nr. 81)

Johann Clamer Hilmer von dem Bussche
obe​königl. Oberkaemmerer
​geboren den 1ten Noveber 1723 sanft entschlafen den 7ten Aug. 1809

und Wilhelmine Dorothee von dem Bussche
​aus dem Hause von dem Bussche-Ippenburg
​gestorben den 25ten April 1803
​im 73ten Jahre ihres Alters
( Nr. 84)


Hier ruhet Ludolph Johann Jordan
Bürger und 30jähriger Stadtmusicant der Altstadt von Hannover
​gebohren den 24. Märtz 1726 gestorben den 4ten Juny 1802
​alt 76 Jahre 2 Monath und 11 Tage
auf ewige Zeiten
​(Nr. 86)

​Die nächste Reinigungs-Aktion findet am 1. August 2016 um 14.00 Uhr.
​Jede Hilfe ist herzlich willkommen


Montag, 13. Juni 2016

Hat der Pate drangedacht?
Friedrich Lichthart kam am 13. Juni 1800 zur Welt
​ein kleiner Blumenstrauß an seiner Grabstätte erinnert daran.

Eine schöne Idee, vielleicht auch für anderen Paten !?! ...

Montag, 13. Juni 2016

2013
Das Eisenkreuz der Grabstätte Nr. 178 von Wilhelmine Charlotte Caroline Schaumann wurde in das "Atelier für Restaurierung" von ​Vera Fendel gebracht.
Das Projekt Eisenkreuze wurde durch die Wenger-Stiftung untersützt. (Siehe auch Web-Site der Wenger-Stiftung)
2014
Fertigstellung der Überarbeitung und Lieferung an die Firma Leichsenring zur Aufstellung auf dem Gartenfriedhof
2016
in der 24. Kalenderwoche ist es endlich soweit. Das Eisenkreuz von Wilhelmine Charlotte Caroline Schaumann wird nach über zwei Jahren aufgestellt ...

 

Ein weiteres Eisenkreuz konnte auf dem Friedhof in Engesohde im Außenlager gefunden werden - leider wurde es nicht sehr sachgemäß gelagert - und eindeutig einem noch vorhandenen Stumpf auf dem Gartenfriedhof zugeordnet werden.

Es gehört zur Grabstätte Nr. 296 von Caroline Lucie Winckelmann

Das Kreuz wurde in der Werkstatt vorbereitet, dann von einer weiteren Fachfirma verbunden und entsprechend mit der auf dem Kreuz gefundenen roten Farbe gestrichen.

Auch dieses Kreuz wurde nach langer Lagerzeit nun wieder auf dem Gartenfriedhof installiert.

Kommen Sie vorbei und schauen Sie sich die beiden Grabstätten an.

 

Montag, 6. Juni 2016, 14.00 Uhr

Es gibt noch viele stark bemooste Grabstätten auf dem Gartenfriedhof.
Schnell waren für heute einige ausgesucht ...

Bernd Rose und Monika Holdgrün sind schon fachmännisch dabei das Moos vorsichtig zu entfernen.

Folker Thamm hat mit weicher Bürste speziell die Inschriften der Grabstätten von Wehrs vorsichtig bearbeitet.

Uns so liebevoll gereinigt sehen die Grabstätten nun aus:

Johann Georg Hartmann

 

Dem Andenken des General Auditeur Johann Georg Hartmann gewidmet von den Seinigen

er war gebohr. den 21. Mey 1733 und starb den 21. Mey 1791

Hier ruhet Just. Doroth. Elisab. Paxmann verlobte Vogelsang.

Sie starb im 15ten Jahre 9ten Monath und am 1ten Tage ihres Alters und am 10ten vor Ihrem Trauungstage

Am Montag, den 4. Juli findet die nächste Reinigungs und Pfleggeaktion statt.

​Danke an alle Helfer die dabei sind, den Gartenfriedhof auch weiterhin sorgsam zu pflegen.

Freitag, 3. Juni 2016, 15.00 Uhr
sehr interessierte Gästeführerinne​n aus Neustadt am Rübenberge kamen zum Gartenfriedhof.
​Dieter Zinßer konnte viel über die Besonderheiten des Gartenfriedhofs berichtetn und musste viele Fragen beantworten.
​Alle sind sehr traurig, dass wir die Stadt Hannover nicht überzeugen konnten die Ziele unsere  Initiative gemeinsam zu realisieren.
Schade ...

Ende Mai 2016

Diese schöne große Robinie muss täglich mehrmals die Notdurft von rücksichtslosen Menschen aushalten.
armer Baum ...
Vermutlich hat er schon sehr gelitten.
Es wurden durch Umwelt und Stadtgrün veranlaßt, dass viele große Äste abgesägt wurden ... 

ob der Vogel sein Nest in diesen Ästen hatte?
Er wirkt sehr verängstigt, piepte leise und flog nicht weg ...

23. Mai 2016
Bei schönstem Wetter wurden wieder Grabstätten von Moos befreit.

Frau Holdgrün, Frau Mehlhose, Herr Dr. Melchinger und Herr Rose waren sehr fleißig.
Herzlichen Dank

Seiner unvergeßlichen Gattinn
Auguste geb. Freyin Grote
wiedmet dies Denkmal Caspar Schulte.
Sie starb den 25. Maerz 1799 Alter 23 Jahre
Wenige waren (...) schön (...) und keine war besser
Für den Menschen zu gut hat sie ein Engel entführt. 

Hier ruhet in Gott bis zur frohen Auferstehung die Hülle
des weyland Freyherrn Johann Carl Löw
von und zu Steinfurth Ober-Hof-Marschall
im Königreich Hannover

geboren den 10ten November 1753
gestorben den 20ten April 1815 

diese beiden Grabstätten sind leider ohne Namen

wer kann die Inschrift entziffern?

Kommen Sie vorbei und schauen Sie sich die Grabstätten an ...
Es wäre schön, wenn Sie beim nächsten Termin - am 6. Juni um 14.00 Uhr  - dabei sein können.
Es gibt noch sehr viele stark mit Moos bedeckte Grabstätten.

Die Termine finden Sie auch auf unserer Web-Site unter Veranstaltungen/aktuelles

12. Mai 2016

Warum??? 23 Kreuze vom Gartenfriedhof aus Gußeisen lagern auf dem Friedhof Engesohde.
Leider nicht sehr sachgemäß. Leider wird dadurch die Zerstörung gefördert.

Wer hilft mit diese Kreuze zu retten?!?
Die Kreuze wurden mit viel Liebe der hier bestatteten Personen gestaltet und beschriftet.

So zum Beispiel:

Mathilde Grotefend
O weine nicht !
der Leib nur stirbt, die Seele nicht
der Tod ist der Übergang zum Licht


Christiane Marie Grotefend

der liebenden Mutter,
die trauernden Kinder

Graf Ferdinand von Kielmannsegge

Friederich Christian Heinrich Hartmann

14. April 2016

Gedenken an Hofbaumeister Tramm. (8. Mai 1819 - 3. April 1861)
Er errichtete in Hannover bedeutende Bauten im neuromanischen Stil:
u.a. Henriettenstift und Welfenschloß (jetzige Leibniz Universität).
Sein Sohn Heinrich Tramm war der letzte Stadtdirektor der Stadt Hannover.
Nach ihm wurde der Tramm-Platz benannt.

... ein schöner Tag und die weißen Scilla-Blüten strahlen mit der Sonne um die Wette.


... wie schön, roten Tulpen erinnern auch an weitere hier bestattete Personen

Hervase Parker Bushe 

Dr. Georg Friedrich Grotefend

Wilhelmine Dorothee von dem Bussch 

Georg Friedrich Dinglinger


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Göttingen will QR-Codes auf Grabsteinen erlauben -

so steht es in der HAZ vom 2. April 2016

den kompletten Artikel finden Sie hier:
http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Goettingen-will-QR-Codes-auf-Friedhoefen-erlauben

In diesem Artikel steht aber auch:

Der Gartenfriedhof in Hannover und der Riensberger Friedhof in Bremen lassen sich dagegen bereits per Smartphone erkunden - auch ohne QR-Codes. Sie sind in eine von der Bundesregierung finanzierte App eingebunden, die Gedenkstätten und Gräber bekannter Persönlichkeiten vorstellt. In Hannover bekommen die Besucher zum Beispiel Einblicke in das bewegte Leben der Astronomin und Konzertsängerin Caroline Lucretia Herschel, die 8 Kometen und 14 Sternennebel entdeckte und 1848 im Alter von 97 Jahren starb.
Von Christina Sticht

Probieren Sie es doch einfach mal bei einem Spaziergang über den Gartenfriedhof aus:  
Entweder über den QR-Code auf den Informationstafeln an den Eingängen oder über: http://www.wo-sie-ruhen.de/friedhoefe/

17. März 2016

Herzlichen Dank an die HAZ und an Herrn Meding.
Nun wissen es auch noch mehr HAZ-Leser, 
dass die berühmte Caroline Herschel hier auf dem Gartenfriedhof bestattet ist


16. März 2016, 15.00 Uhr

Zu ihrem 266. Geburtstag haben wir - mit weißen Rosen, ihrer Lieblingsblume -
an Caroline Herschel und ihre Lebensleistung gedacht.


von Links:
Dr. Karl-Ernst Fichter, Günther Rupprecht, Ingeborg Rupprecht, Dieter Zinßer, Ernst-Wolfgang Kleinwächter, Klaus Umbach

16. März 2016

Ist das nicht toll ... die Welt ehrt die Leistungen von Caroline Herschel ...

Sogar Google hat heute ein Caroline Bild mit Link eingestellt

Warum versteht nur die Landeshauptstadt Hannover nicht, welche Persönlichkeiten auf dem Gartenfriedhof bestattet sind und welche Aufmerksamkeit er verdient?

Caroline Herschel zum 266. Geburtstag: Die deutsche Sternenfängerin

SPIEGEL ONLINE‎ - vor 3 Stunden

Caroline Herschel sollte Sängerin werden, doch die Geheimnisse des Universums ...

Zahlreiche Kometen entdeckt: Astronomin Caroline Herschel bekommt Google Doodle - Multimedia - Abendzeitung ...

Abendzeitung‎ - vor 1 Stunde

Caroline Herschel: Hof-Astronomin statt Haushaltshilfe

 

26. Februar 2016

Wir haben es geschafft - sie ist fertig!!!

Was haben wir, mit der "Initiative Renaissance Gartenfriedhof" in diesen 5 Jahren versucht?

"BILANZ IHRES WIRKENS 2011 BIS 2015"

Sie finden die Bilanz auf unserer Web-Site unter "Bilanz 2011 bis 2015"